Freitag, 25. Dezember 2009

Perspektivtreffen an der HU

Hiermit übermittle ich eine Einladung der HU-Gruppe:

"Am 30.12.2009 wird um 18:00 Uhr im Audimax der HU ein berlin- und brandenburgweites Treffen zur weiteren Vorgehensweise nach den Räumungen stattfinden. Die jüngsten Polizeieinsätze u.a in Wien, Hamburg und Bochum erfordern einen Strategiewechsel. Neben dem bundes- und europaweiten Solidaritätspakt, der in Potsdam beschlossen wurde, sollen beim Treffen konkrete Aktionen als Antwort auf die Eskalationsstrategie der Hochschulleitungen geplant werden. Diese Provokationen können in keinem Fall hingenommen werden und erfordern entschlossenes und zügiges Handeln. Wir hoffen sehr, dass sich auch die Leute, die über Weihnachten nicht in Berlin sind, am Treffen und Aktionen beteiligen.

Solidarität ist eine Waffe!

Keine Räumung-nirgendwo!

Kommt alle am 30.12. um 18 Uhr in die Humboldt-Universität!"


Wer sich Zeit dafür nehmen kann, möge dies bitte tun,

mk:)

Kommentare:

  1. Mal ganz am Rande .. was soll der Begriff "Waffe" in dem Post?!

    Solidarität ist gut und wirksam .. aber "Waffe" stört mich extrem!

    AntwortenLöschen
  2. Da sollte man mal über das Vokabular nachdenken, liebe Besetzer.

    AntwortenLöschen
  3. Keine Angst, der Begriff Waffe ist als, wenn auch nicht gelungene, Analogie, also als Stilmittel, anzusehen. Die Teilnehmer_innen des Treffens wollen sich definitv nicht auf dasselbe Niveau begeben wie die Exekutive.

    AntwortenLöschen

Kontakt der Streikenden Studierenden der BHT

  • Mail: unserebht@gmx.de